Johannes_Heisig_Es war einmal_8_1

Als Spross der bekannten
Künstlerfamilie Heisig im direkten künstlerischen
Umfeld der Leipziger Schule
auf gewachsen, schlägt Johannes Heisig ebenfalls
die Laufbahn des Künstlers ein.
1973 nimmt er ein Studium derMalerei an der Hochschule für Grafik und
weiterlesen

Wikipedia nennt Heisig einen „Maler des sozialkritischen Realismus“; Johannes Heisig, Jahrgang 1953, ist aber auch ein sensibler Seismograf der jüngeren deutschen Geschichte mit ihren Brüchen und Umbrüchen; nicht zuletzt aber ist er der Sohn des berühmten Bernhard Heisig.
weiterlesen

Im Zentrum der Ausstellung
steht bei Heisig der
Versuch, mit bildnerischen Mitteln auf die Herausforderung „Wagner" zu antworten. Die Brücke bietet der in Eisenach angesiedelte
Tannhäuser-Stoff. Der Konflikt der Hauptfigur ist ein sehr moderner: Die Entscheidung zwischen dem

weiterlesen